Informationen, Ideen und Materialien für den Unterricht

Kino.to

Kino.to war eine deutschsprachige Video-On-Demand-Plattform, über die mehrere tausend Serien, Filme und Dokumentationen zumeist ohne Einwilligung der Rechteinhaber*innen zur Veröffentlichung zum Abruf bereit gestellt wurden. Im Jahr 2011 wurde die Webseite vom Netz genommen und Anklage gegen die Betreiber erhoben. Seither wurden mehrere Mitglieder der Kerngruppe teils zu mehreren Jahren Haft und Geldstrafen verurteilt. Kurze Zeit nach der Schließung des Portals kino.to hat ein ehemaliger Mitarbeiter mithilfe einer Datenbankkopie die Plattform kinox.to aufgebaut. Sie gilt als Nachfolger der Ursprungsseite und wurde noch nicht gesperrt. Die aktuellen Seiten-Betreiber werden noch mit internationalem Haftbefehl gesucht.

zurück