Informationen, Ideen und Materialien für den Unterricht

Collage aus Fotoausschnitten und Grafiken zum Thema

Grundschule/Primarstufe

Filmpraxis: Vom Daumenkino zum Animationsfilm

Der Baustein „Filmpraxis: Vom Daumenkino zum Animationsfilm“ vertieft die Betrachtung filmischer Werke und medienspezifisches Wissen am Beispiel des Daumenkinos und Animationsfilms. Die Kinder lernen anhand der Erstellung eines Daumenkinos, wie aus Einzelbildern eine Bewegung entsteht. Die hier gewonnenen Kenntnisse werden anschließend in der Auseinandersetzung mit dem „Stop-Motion-Verfahren“ vertieft. Die Schüler*innen beschäftigen sich dabei sowohl mit verschiedenen Formen von Animationsfilmen (Zeichentrickfilm, Legetrickfilm, Puppentrickfilm, Knetfigurenfilm etc.) und deren Entstehung. Darauf aufbauend werden die Kinder in einer kreativ-praktischen Übung selbst tätig und entwickeln mithilfe ausgewählter Apps (Malkino, Stop Motion Studio) oder einer einfachen Fotokamera einen eigenen Animationsfilm nach dem „Stop-Motion“-Verfahren. Abschließend prüfen sie anhand einer Checkliste, ob wichtige urheberrechtliche Bedingungen zur Veröffentlichung ihres Animationsfilms (z.B. zum Upload im Internet, zur Präsentation in der Schule oder zur Einreichung bei einem Filmwettbewerb) erfüllt sind.

Arbeitsblatt 1: Wie die Bilder laufen lernen

Didaktische Kurzinformationen
BILDUNGSBEREICHGrundschule/Primarstufe
ZEITAUFWAND60-90 Minuten
FACHEMPFEHLUNGENDeutsch, Kunst, Sachkunde, fächerübergreifender Unterricht
KOMPETENZSCHWERPUNKTDie Schüler*innen lernen das Daumenkino und seine Funktionsweise kennen und gestalten ihr eigenes Daumenkino.
MATERIALIEN

Kopiervorlage Daumenkino oder Ausmal-Vorlage
Schere und Stifte
Tacker, Heftgerät oder Locher und Musterbeutelklammern


Arbeitsblatt 2: Animationsfilme - Bewegte Bilder aus Einzelbildern

Didaktische Kurzinformationen
BILDUNGSBEREICHGrundschule/Primarstufe
ZEITAUFWAND45-60 Minuten
FACHEMPFEHLUNGENDeutsch, Kunst, Sachkunde, fächerübergreifender Unterricht
KOMPETENZSCHWERPUNKTDie Schüler*innen lernen anhand der Erklärvideos "Wie macht man einen Legetrickfilm?" und "Der Puppentrick: Wie Knetfiguren lebendig werden" verschiedene Formen von Animationsfilmen sowie das „Stop-Motion-Verfahren“ kennen, mit dem Animationsfilme erstellt werden.
TECHNISCHE VORAUSSETZUNGENComputer mit Internetzugang zum Abspielen der Erklär-Videos
Einzelarbeitsplätze mit Internetzugang zum Sichten weiterer Videos (optional)

Arbeitsblatt 3: Mein eigener Animationsfilm

Didaktische Kurzinformationen
BILDUNGSBEREICHGrundschule/Primarstufe
ZEITAUFWAND60-180 Minuten
FACHEMPFEHLUNGENDeutsch, Kunst, Sachkunde, fächerübergreifender Unterricht
KOMPETENZSCHWERPUNKTDie Schüler*innen erstellen mit Smartphones, Tablets oder Fotokameras kurze Animationsfilme (Zeichentrickfilm, Legetrickfilm etc.) und klären mittels einer Checkliste, ob sie wichtige urheberrechtliche Fragestellungen geklärt haben.
TECHNISCHE VORAUSSETZUNGENSmartphones, Tablets oder Fotokameras Apps oder einfache Programme zum Zusammenfügen der Einzelbilder